Physiotherapie

Was ist Physiotherapie für Tiere? Was dem Menschen gut tut, hilft auch den Tieren!

Die Physiotherapie ist für Mensch und Tier immer mehr auf dem Vormarsch. Sie wird in allererster Linie zur Schmerzbefreiung bzw. -linderung eingesetzt. Das Wohlbefinden verbessert sich und dadurch werden Bewegungsfreude und Lebensqualität wieder hergestellt! Physiotherapie kann hier wirksam helfen. Bei rechtzeitiger Anwendung können erstaunliche Ergebnisse erzielt werden. Zu den umfangreichen Behandlungsmöglichkeiten der TCM und der Lasertherapie gehören auch viele weitere Therapieformen.

Therapieformen

  • Massagen:
  • dienen zur mechanischen Beeinflussung von Haut, Muskeln und Nerven. Die Durchblutung wird angeregt und Mineralstoff und Sauerstoffversorgung wird in Gang gebracht. Durch Nervenstimulation werden auch die Organfunktionen beeinflusst
  • Kälte- und Wärmetherapie:
  • wirkt entzündungshemmend, schmerzlindernd, durchblutungs-regulierend. (z.B. heiße Rolle, Moorpackungen, Rotlicht oder Eisanwendungen)
  • TENS – Elektrotherapie:
  • wirkt schmerzlindernd und dient dem Aufbau der Muskulatur (z.B. bei Lähmungen oder Muskelatrophien)
  • Kinesio Taping:
  • hier werden therapeutische Klebebänder, sehr erfolgreich, zur Unterstützung und Entlastung der Muskulatur angebracht
  • Körperbänder:
  • dienen nicht nur der Verbesserung der Koordination, sondern können auch z.B. zur Angsttherapie oder bei Verhaltensauffälligkeiten verwendet werden
  • Dehnungsübungen und passive Bewegungen:
  • verhindern Verletzungen der Muskeln und Sehnen, lösen Verspannungen, mobilisieren die Gelenke und schulen die Koordination
  • Isotonische und Isometrische Übungen:
  • dienen hauptsächlich dem Muskelaufbau und der Koordination (z. B. beim Hund auf einem Trampolin, Wackelbrett und/oder Pylonenlaufen)
  • Lymphdrainage:
  • Abtransport angestauter Flüssigkeiten (z.B. nach OP’s oder älteren Blockaden)